Lasst euren Blick weltumfassend sein…
– Bahá’u’lláh

Zu allen Zeiten waren es die Religionen, von denen geistige und soziale Impulse ausgingen, die das Leben vieler Menschen positiv veränderten. Die Lehren der Religionsstifter wie Abraham, Krishna, Zoroaster, Moses, Buddha, Jesus und Muhammad bildeten die Grundlage für den Fortschritt der Zivilisation. Das jüngste Glied in dieser Kette, die Bahá’í-Religion, wurde von Bahá’u’lláh gestiftet. Bahá’u’lláh erklärte, dass die Religionen der Welt von derselben Quelle stammen und aufeinander folgende Kapitel einer einzigen göttlichen Religion sind.

Woran Bahá’í glauben…

Bahá’í glauben, dass die wichtigste Voraussetzung für den Fortschritt der Menschheit eine vereinende Vision von der Zukunft der Gesellschaft sowie von Wesen und Sinn des Lebens ist. Diese Vision bietet Bahá’u’lláh in Seinen Schriften. Weiterlesen…

Was Bahá’í tun…

Bahá’í kommen aus allen Gesellschaftsschichten. Jung und Alt, Männer und Frauen – miteinander leben sie in allen Regionen dieser Erde mit unterschiedlichem nationalen, religiösen oder sozialen Hintergrund. Was sie miteinander verbindet, ist das Ziel, der Menschheit zu dienen sowie ihr persönliches Leben nach den Lehren Bahá’ú’lláhs auszurichten.  Weiterlesen…

„Der ist wirklich ein Mensch, der sich heute dem Dienst am ganzen Menschengeschlecht hingibt. Das Höchste Wesen spricht: Selig und glücklich ist, wer sich erhebt, dem Wohle aller Völker und Geschlechter der Erde zu dienen. An anderer Stelle hat Er verkündet: Es rühme sich nicht, wer sein Vaterland liebt, sondern wer die ganze Welt liebt. Die Erde ist nur ein Land, und alle Menschen sind seine Bürger.”
– Bahá’u’lláh

Aktuelles

tun

Hier werden Sie in Zukunft aktuelle Nachrichten der österreichischen Bahá’í-Gemeinde finden.