bahai-sign
Universeller Friede

Die Lehren Baha’u’llahs weisen einen beachtlichen Umfang auf. Sie erforschen Themen wie die Natur und den Zweck von Offenbarung, die jedem Menschen angeborene geistige Erhabenheit, die Veredelung geistiger Tugenden und den Umgang der Menschheit mit der Natur. Außerdem sind die Bahá’í-Schriften reichlich mit Hinweisen auf den universellen Frieden – das oberste Ziel der gesamten Menschheit – versehen und enthalten Erläuterungen der sozialen Prinzipien, die mit diesem Frieden in Verbindung stehen.

Zu diesen Prinzipien gehören: Die unabhängige Suche nach Wahrheit; die Einheit der gesamten Menschheit, das zentrale Prinzip des Bahá’í-Glaubens; die Beseitigung jeglicher Vorurteile; die notwendige Harmonie zwischen Religion und Wissenschaft; die Gleichberechtigung von Männern und Frauen, den beiden Flügeln, mit denen die Menschheit zu immer höheren Stufen emporfliegen kann; verpflichtende, universelle Bildung; Annahme einer universellen Welthilfssprache; die Beseitigung extremen Reichtums und extremer Armut; der Einsatz eines Weltgerichtshofs bei Konflikten zwischen den Nationen; und die Bekräftigung der Gerechtigkeit als das bestimmende Prinzip menschlicher Interaktion. Bahá’í sehen diese Prinzipien nicht als Feststellung vager Sehnsüchte, sondern verstehen sie als Angelegenheiten von unmittelbarer und praktischer Bedeutung für Einzelne, Gemeinden und Institutionen.

Im Oktober 1985 veröffentlichte das Universale Haus der Gerechtigkeit eine Botschaft „An die Völker der Welt“ mit dem Titel “Die Verheißung des Weltfriedens”. Die Zuversicht der Bahá’í-Gemeinde hinsichtlich des Kommens eines internationalen Friedens, als nächstes Stadium in der Entwicklung der menschlichen Gesellschaft, wird darin mit diesen Worten erklärt:

„Der Große Friede, auf den durch die Jahrhunderte Menschen guten Willens ihre Herzen gerichtet, den unzählige Generationen lang Seher und Dichter in ihren Visionen beschrieben und den die Heiligen Schriften der Menschheit von Zeitalter zu Zeitalter immer wieder verheißen haben, ist jetzt endlich in Reichweite der Nationen. Zum ersten Mal in der Geschichte ist jedermann imstande, in einer Gesamtschau den ganzen Planeten mit seiner Vielzahl verschiedener Völker zu überblicken. Weltfriede ist nicht nur möglich, sondern unausweichlich.”

Das Universale Haus der Gerechtigkeit

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Wir sehen die Texte auf dieser Seite als den Beginn eines Gesprächs und führen es sehr gerne persönlich fort. Bahá’í-Gemeinden in ganz Österreich freuen sich Sie willkommen zu heissen.

Nachricht schreiben